visit our sister site: http://www.sacredearth-travel.com
banner (17K)

Sommersonnenwende

27./28. Juni 2015

Eine ‘Auszeit’ für Frauen unter sich, für allerlei Sinnliches, Besinnliches und Übersinnliches.

JohanniskrautDer Höhepunkt des Jahreszeitenkreises ist die Sommersonnenwende. Seit tausenden von Jahren wird diese Zeit, wenn die Sonne hoch oben am Himmel steht und die Natur ganz mit ihrem Licht und ihrer Kraft durchflutet ist, besonders gefeiert. Es ist eine Zeit der Fruchtbarkeit und der Fülle. Haus und Hof werden gesegnet und alles Schadhafte verbannt. Ganz besonders aber gilt diese Zeit den heil- und zauberkräftigen Pflanzen, die gerade jetzt besonders machtvoll sind.

FeuerkreisAm Wochenende des 27./28. Juni wollen wir die Sonnenwendzeit feiern und etwas über die Geschichten der ‘Johanni’-Kräuter und ihren Brauchtum erfahren. Aber auch verschiedene essbare Wildpflanzen werden wir bei einem Kräuterspaziergang kennenlernen und mit diesen am Feuer kochen.



Das Feiern soll ebenfalls nicht zu kurz kommen - denn der Sonnenfunken überträgt sich nicht nur auf das Johannisfeuer; auch das innere Feuer wird entfacht. Mit einem Sonnwendfeuer wollen wir diese segensreiche, Fruchtbarkeit und Fülle bringende Jahreszeit feiern.

Am Sonntag, in aller Frühe, werden wir uns dann auf den Weg machen um den Sonnenaufgang auf dem Belchen, dem heiligen Berg des Sonnengottes Belenos/Baldur, zu begrüßen (nur bei entsprechenden Wetterverhältnissen).

Warum erst am 27./28. Juni?

Natürlich wissen wir auch dass die Sommersonnenwende schon am 21. Juni ist. Die Alten haben sich bei diesem Fest nicht auf ein bestimmtes Datum festgelegt, sondern einen Zeitraum von 12 Tagen als Sommersonnwendzeit gefeiert. Da es am Belchen direkt am 21. Juni oft recht voll ist wollen wir es mit dem Datum nicht so eng sehen und wollen die Kräuterfülle dieser Jahreszeit feiern, und uns nicht auf die astronomische Sommersonnenwende fixieren.

Highlights

*Im eigenen Zelt auf einem Zeltplatz zu Füssen des Belchen

Kat

Kat Morgenstern (geb. 1964)
Als Kräuterkundlerin und Ethnobotanikerin erkunde ich seit über 30 Jahren den überlieferten Wissensschatz der Heil- und Zauberpflanzenkunde und die Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Felicitas

Felicitas Heitzler (geb. 1972)
Fachwirt für Erziehung und Sozialwesen. Als Erzieherin und Mutter von 3 Kindern ist es mir wichtig achtsam in der Natur unterwegs zu sein - die Liebe zur Natur zu leben und dies mit anderen zu teilen.

Thea

Thea Roll (geb. 1976)
Landschaftsgärtnerin und Übersetzerin, mit einem Faible für Natur, Pflanzen, Wandern, Lagerfeuer, und Übernachten unterm Sternenhimmel.

Mareike

Mareike Heinz (geb. 1987)
Gut in Verbindung zu sein: mit mir, der Natur, meinen Mitmenschen - das ist mir wichtig. Und diese Möglichkeit jedem Menschen zugänglich zu machen - dafür schlägt mein Heilpädagogin-Herz.

Für Fragen oder Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

Sonnwendkraeuter@gmail.com

Naturschule FreiburgVeranstalter:

Projektgruppe der Naturschule Freiburg